Tödliche Katergrippe

Der Artikel besteht aus 227 Wörtern. Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 54 Sekunden

Hatte ich eine Schwafelblockade ? Nein – einfach keine Zeit.
Kleinpauli entwickelt sich zu einem Halbstarken wird aber regelmäßig diszipliniert. Von mir – natürlich nicht. Das hat Heinz übernommen. Liebevoll aber streng kümmert er sich um den Jungen. Aber nun ist Heinz krank. Die Katzennase läuft und die Augen schauen triefig. Es ist keine Katze sondern ein Kater – diese Sache könnte dramatisch enden. Katzenliebhaber aller Länder – es ist nicht der  gefürchtete Katzenschnupfen wo es doch so Impfungen gibt. Haben meine nicht bekommen.
Nein das ist eine Erkältung. Wie wir sie kennen. Wenn der Liebling sie bekommt kann die auch tödlich enden. Viele Jahre und viele tödlich enden könnende Erkältungen hat er schon unerschrocken überlebt. Wird Kater Heinz das auch schaffen ?
Ich versuche Pauli ein Mundtuch zu verpassen wegen der Ansteckung – klappt nicht. Also ohne. Heinzi darf zu mir aufs Sofa auf ein Kissen mit Minzöl. Minzöl liebt der Kater. Nicht zu viel nur einen Hauch. Er schnüffelt und schnarcht. Schläft sich gesund.
Der Halbstarke ist gelangweilt aber steckt sich Gott sei Dank nicht an. Sie ahnen es  – zwei Todkranke sind einfach zu viel. Da auch der Liebling sich fern halten musste ist auch er der Ansteckung dieses mal entgangen.
Nach drei Tagen ist alles überstanden. Alle wieder gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.